Norbert Thines jetzt Ehrenvorsitzender

Mit der Eröffnungsveranstaltung für die RHEINPFALZ-Weihnachtsspendenaktion 2018 wurde die Vereinsführung von „alt – arm – allein“ neu geordnet.

Von Hans-Joachim Redzimski

Hans-Joachim Redzimski, Erfinder und Gründer der Altenhilfe „alt-arm-allein“ (Zweiter von rechts), überreichte bei der Eröffnung der Weihnachtsspenden-aktion Norbert Thines die Urkunde, die ihn zum Ehrenvorsitzen-den von „alt − arm - allein“ erklärt. Links Thines’ Ehefrau Trixi, rechts der neue Vorsitzende der Altenhilfe, Werner Stumpf.

Der bisherige Vorsitzende Norbert Thines hat sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem operativen Geschäft des Vereins zurückgezogen.

Seine Tätigkeit an der Spitze des gemeinnützigen Vereins wurde in der jüngsten Mitgliederversammlung mit dem Ehrenvorsitz gewürdigt.Neuer Vorsitzender wurde Werner Stumpf, der bisher den stellvertretenden Vorsitz inne hatte. An seine Stelle als Stellvertreter tritt Hans-Joachim Schulz. Er bleibt auch in der neuen Funktion Schatzmeister des Vereins.

Norbert Thines war seit 2001, der Gründung von „alt − arm − allein“ als Verein, Vorsitzender. Er hat maßgeblichen Anteil am Auf- und Ausbau der Altenhilfe, die älteren, bedürftigen und allein stehenden Menschen in Stadt und Landkreis Kaiserslautern gezielt und unbürokratisch hilft.

In seiner Amtszeit entstand die heutige Architektur des Vereins „alt − arm − allein“ mit einer tatkräftigen Geschäftsstelle, einem engagierten Besuchskreis, einer kreativen eigenen Zeitschrift „Wir“ und einer rührigen Stiftung, die im Jahr 2008 dazugekommen ist.

Thines gab der 1997 gegründeten Initiative, die von der RHEINPFALZ, der Apostelkirche und der Marienkirche getragen wird, ein Gesicht. Mit seinem Namen, mit seiner Popularität, mit seinem sozialen Credo stand er in der Öffentlichkeit für die behutsame und wirksame Hilfe, die „alt − arm − allein“ für Menschen im Alter leistet.

Quelle:
DIE RHEINPFALZ, Ausgabe Pfälzische Volkszeitung vom Montag, 26.11.2018
Fotoagentur VIEW, Kaiserslautern