Zum Jubiläum andere beschenkt

Seinen 100. Geburtstag feierte der UC- Heimat und Kulturverein Hütschenhausen e. V. am Sonntag, 18. August 2019. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH auch von dieser Stelle zum stolzen Jubiläum.

Mit diversen regelmäßigen Aktivitäten pflegt der rührige Verein bis heute seine ursprüngliche Intention "der Bevölkerung etwas Lebensfreude zu schenken". Dieser Leitgedanke war es wohl auch, der die Vereinsverantwortlichen auf die Idee brachte, anlässlich des eigenen Jubiläums anderen gemeinwohlorientierten Einrichtungen für deren Engagement zu danken und dies mit einer Geldspende zu untermauern. Zur "Spendengala", so Vorsitzende Jennifer Klein in ihrer Ansprache, empfing der UC- Heimat und Kulturverein Hütschenhausen insgesamt neun lokal und regional tätige Institutionen unterschiedlichster Ausrichtung im Bürgerhaus Hütschenhausen - auch Vertreter der regionalen Seniorenhilfe alt-arm-allein.

Aus den Händen von Jennifer Klein (im Bild rechts) und ihrer Stellvertreterin Julia Klein erhielt Werner Stumpf einen Spendenscheck über 250,-- Euro. Dieser bedankte sich für die Würdigung und Unterstützung und wünschte dem Jubilar ein weiterhin engagiertes und erfolgreiches Wirken.  

 

           

WIPOTEC fördert erneut soziales Engagement


Die Unternehmensgruppe WIPOTEC, Innovationsführer und international erfolgreicher Produzent hochpräziser Waagen für unterschiedlichste Bedarfe, lud dieser Tage einmal mehr Vertreter gemeinnütziger Einrichtungen in ihr Kaiserslauterner Stammhaus in der Adam-Hoffmann-Straße ein. Firmengründer und Hausherr Theo Düppre überreichte dabei dem "Lichtblick 2000 e.V.", der Aktion "Mama/Papa hat Krebs", dem Verein "Mein Seelentröpfchen" sowie der regionalen Altenhilfe "alt-arm-allein" je einen Scheck über 4.000,-- Euro.

Weiterlesen...

Ein wunderbares Geschenk

RHEINPFALZ-Weihnachtsspendenaktion schließt mit dem sensationellen Ergebnis von 328.769,89 Euro

Von Hans-Joachim Redzimski

Sie hat es wieder geschafft! Die Geschäftsstelle von „alt – arm – allein“ hat das stressige Weihnachtsprogramm der Kaiserslauterer Altenhilfe erfolgreich bewältigt. Angefangen mit der Auftaktveranstaltung zur Weihnachtsspendenaktion am Totensonntag über die Auslieferung der beliebten Weihnachtspakete bis zur Organisation der Heiligabendfeier im Kaiserslauterer „Julien“.

Anrufe und Weihnachtskarten sind zuhauf bei der Geschäftsstelle der Altenhilfe in der Kennelstraße eingegangen und gaben Sabine Paulus, Ute Zerger, Jenny Schmidt und Christine Koch das gute Gefühl, älteren, bedürftigen und allein stehenden Menschen auch in der Adventszeit eine wärmende Hand, eine menschliche Hilfe gewesen zu sein.

Weiterlesen...

19. Einladung ins Julien

Von Heidelore Kruse
Festessen an Heiligabend im „Julien“ für Menschen, die die Altenhilfe „alt - arm - allein“ von RHEINPFALZ, Apostelkirche und Marienkirche das Jahr über betreut und die sonst diesen Tag alleine verbringen würden: Restaurantchefin Martina Langguth und ihr Team in der Küche und im Service haben es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, rund 40 Frauen und Männer − zum 19. Mal in Folge – zu bewirten.

Weiterlesen...

Wilfried de Buhr ausgeschieden

Im Rahmen der letzten Vorstandssitzung 2018 wurde Wilfried de Buhr aus dem Vorstand von alt-arm-allein verabschiedet. Der Ex-FCK-Geschäftsführer war über den Ehrenvorsitzenden Norbert Thines im Sommer 2012 zur regionalen Altenhilfe gekommen und gehörte als Beisitzer dem Gremium an. Überzeugt vom Vereinsanliegen brachte er sich mit profunder Managementerfahrung, seinen vielfältigen Kontakten in Wirtschaft und Gesellschaft kompetent und konstruktiv ein.
Vorsitzender Werner Stumpf würdigte de Buhr für sein Engagement und überreichte die Dankurkunde des Vereins. "Norbert Thines auch in dieser Rolle zu unterstützen war mein Anliegen" so Wilfried de Buhr in seiner Erwiderung. Jetzt wo Norbert nicht mehr aktiv mitwirken könne, sei auch für ihn die Zeit gekommen sich mehr auf seine Managementaufgaben und die derzeitige Rolle als Governor des Rotary Distrikt 1860 zu konzentrieren.